Veranstaltungen + Reisen

Hochseesegeln auf der Ostsee im Juli 2017

Der Perspektive Zehlendorf e.V. bietet seit Sommer 2015 für Klient*innen einen Hochsee-Segeltörn auf der Ostsee an. Die erste Segelreise startete auf der Insel Rügen, nahm dann nordöstlichen Kurs auf Bornholm, dann noch weiter bis zu den Erbseninseln und führte schließlich wieder übers offene Meer zurück nach Hiddensee, um am nächsten Tag nach einer Woche wieder im Heimathafen Breege auf Rügen einzulaufen.

In diesem wie auch im letzten Jahr nahmen wir Kurs Rund Rügen, umrundeten im Uhrzeigersinn die wohl sonnenreichste Insel Deutschlands und übernachteten jeden Abend in so unterschiedlichen Häfen bzw. Orten wie z.B. dem idyllisch gelegenen kleinen Seedorf oder der alten Hansestadt Stralsund. In den sieben Tagen wurde wieder in Gemeinschaft, gekocht, geredet, gespielt… . Dazu gab´s Natur pur! Wellen, Wolken und Wind haben die Segel-Crew viele Seemeilen hautnah begleitet. Und zwar gemeinsam - denn nur so kommt man wirklich gut an!

Diese Erfahrung wird kaum besser gelingen als auf einem Hochseesegeltörn. Das konnten im Juli 2017 auf einer 14-Meter-Yacht fünf Klienten und zwei Mitarbeiter, Roland Pareigis (der Skipper) und Raphaela Brozio (die rechte Hand) zusammen erleben. Sie sind als Reisegruppe in See gestochen - und kamen als teamfähige Segel-Crew wieder an Land!



8. Sozialpsychiatrischen Kamingespräche

Medikamente reduzieren oder absetzen?
Beispiele, Möglichkeiten, Ansätze, Grenzen 

fand statt am:

Montag, 16. Januar 2017, Beginn 19:00 Uhr
Nachbarschaftszentrum „Villa Mittelhof“
Königstraße 42-43
14163 Berlin

Einführung:
Jann E. Schlimme, Priv.-Doz. Dr. med. Dr. phil. M.A.
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Er hat eine eigene Praxis für Psychosebeglei-tung und Psychosenpsychotherapie in Berlin, ist Privatdozent für Psychiatrie und Psycho-therapie an der Medizinischen Hochschule Hannover, Gastwissenschaftler an der Charité Universitätsmedizin und hat verschiedene Lehraufträge für Sozialpsychiatrie.
Angela Scheffler, Dipl. jur., Mitglied im Netzwerk Stimmenhören
berichtet als Betroffene über gelungene und missglückte Reduktions- und Absetzversuche.
Moderation:
Michael Holz
Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, Psychiatriekoordinator



Kunstausstellung in New York

Unsere Klientin Frau Vieira Schmidt (*1949) ist Künstlerin und malt seit vielen Jahren an ihrem „Weltrettungsprojekt“ für den Weltfrieden. Ihre Kunst wird seit einigen Jahren mit Unterstützung der Prinzhorn-Stiftung ausgestellt und ihr Weltrettungsprojekt ist seit vielen Jahren Teil der Dauerausstellung im Militärhistorischen Museum Dresden.

Zwei Kuratoren, die zunächst Exponate für eine Ausstellung in Venedig suchten, wurden vor etwa vier Jahren beim Besuch des Militärhistorischen Museums auf das dort ausgestellte Weltrettungsprojekt aufmerksam und wollten es ausleihen. Da in Venedig jedoch eine recht hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, wurde die Idee, das aus tausenden von Papieren bestehende Exponat und einer daraus resultierenden hohen Schimmelgefahr des Papiers, nicht umgesetzt.

Im Rahmen ihrer Suche nach Ausstellungen für ihr neues Projekt im New Museum in New York erinnerten sich die beiden Kuratoren wieder an Frau Vieira-Schmidt’s Exponat und ließen anfragen, ob Frau Vieira-Schmidt ihr Kunstwerk einer Ausstellung in New York zur Verfügung stellen würde. Kurzerhand willigte sie ein und nach einiger Vorbereitung, wurde das Weltrettungsprojekt schließlich als Teil einer Gesamtausstellung namens „The Keeper“ vom 20.07. bis 02.10.2016 im zeitgenössischen New Museum in Manhattan ausgestellt. Frau Vieira-Schmidt fühlt sich sehr geehrt, erlangt ihr künstlerisches Schaffen doch nun auch weltweite Aufmerksamkeit! Ihr Kunstwerk fand u.a. Erwähnung in der Online-Ausgabe der New York Times. Frau Vieira-Schmidt wurde zur Vernissage eingeladen und durfte eine Begleitung mitnehmen. Herr Pareigis, Bereichsleiter im Betreuten Einzelwohnen, begleitete Frau Vieira-Schmidt im Juli dieses Jahres auf eine 4-tägige Reise nach New York.

Die Reise bleibt ein unvergessenes Erlebnis, nicht zuletzt weil die beiden Reisenden einige der heißesten Sommertage des Jahres in New York erlebten und einen wunderbaren Einblick in das künstlerische Geschehen der Stadt gewinnen konnten. Die Reise wurde trotz des Jetlags als schön empfunden. Wir danken dem New Museum, der Prinzhornstiftung sowie dem Militärhistorischen Museum in Dresden für all die Unterstützung!

 



Therapeutisches Hochseesegeln 2016

In diesem Jahr nahmen wir Kurs Rund Rügen, umrundeten im Uhrzeigersinn die wohl sonnenreichste Insel Deutschlands und übernachteten jeden Abend in so unterschiedlichen Orten wie z.B. dem idyllisch gelegenem kleinen Seedorf oder der alten Hansestadt Starlsund. In den sieben Tagen wurde wieder in Gemeinschaft, gekocht, geredet, gespielt. Dazu gab´s Natur pur! Wellen, Wolken und Wind haben die Segel-Crew viele Seemeilen hautnah begleitet. Und zwar gemeinsam - denn nur so kommt man wirklich gut an!

Diese Erfahrung wird kaum besser gelingen, als auf einem Hochseesegeltörn. Das konnten im Juli 2016 auf einer 11-Meter-Hochseeyacht drei Klienten und zwei Mitarbeiter der Perspektive Zehlendorf, Roland Pareigis (der Skipper) und Katja Roggenbuck (die rechte Hand) zusammen erleben. Sie sind als Reisegruppe in See gestochen - und kamen als teamfähige Segel-Crew wieder an Land!

Die Perspektive-Zehlendorf e.V. bietet seit Sommer 2015 für Klienten einen Hochsee-Segeltörn auf der Ostsee an. Die erste Segelreise startete auf der Insel Rügen, nahm dann nordöstlichen Kurs auf Bornholm, dann noch weiter bis zu den Erbseninseln und führte schließlich wieder übers offene Meer zurück nach Hiddensee, um am nächsten Tag nach einer Woche wieder im Heimathafen Breege auf Rügen einzulaufen.

 



10. Berliner Woche der Seelischen Gesundheit

Veranstaltung des Qualitätsverbundes QV 4

"Das Gute Tun" - Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Donnerstag, 13. Oktober 2016
von 15:00 bis 17:30 Uhr

Festsaal im Rathaus Charlottenburg



7. Kamingespräch Steglitz-Zehlendorf

„Psychotherapie bei Psychosen“
Beispiele, Möglichkeiten, Ansätze, Grenzen

fand statt am:

Dienstag, 19. April 2016, 18:00 Uhr
im Tageszentrum Albrechtstraße
Albrechtstraße 15

12167 Berlin

Einführung:
Dr. Sabine Hoffmann
Psychologische Psychotherapeutin / Leitende Psychologin Abt. Psychiatrie und Psychotherapie
I&II der Kliniken im Theodor-Wenzel-Werk / Dozentin und Supervisorin für Verhaltenstherapie
am IVB GmbH und ZPHU

Andreas Koch
Psychologischer Psychotherapeut in eigener Praxis (tiefenpsychologisch fundiert) /
Leiter eines Qualitätszirkels zu tiefenpsychologisch fundierter Psychosenpsychotherapie /
Langjährige Tätigkeit beim Träger „Komm Rum“ / EMDR Traumatherapeut

Moderation:
Michael Holz
Psychiatriekoordinator, Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, Gesundheit 2



Woche der seelischen Gesundheit

Im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit 2015 laden wir zu einer Veranstaltung "Bewegung und psychische Erkrankung" am 15.10.2015 um 10:00 Uhr ein.

(siehe auch unten stehende Einladung als PDF-Datei)



Therapeutisches Hochseesegeln: Segeln mit Perspektive

Die Perspektive-Zehlendorf e.V. bietet seit Sommer 2015 für Klienten einen Hochsee-Segeltörn auf der Ostsee an. Die erste Segelreise startete auf der Insel Rügen, nahm dann nordöstlichen Kurs auf Bornholm, dann noch weiter bis zu den Erbseninseln und führte schließlich wieder übers offene Meer zurück nach Hiddensee, um am nächsten Tag nach einer Woche wieder im Heimathafen Breege auf Rügen einzulaufen. In den sieben Tagen wurde in Gemeinschaft gekocht, geredet, gespielt… . Dazu gab´s Natur pur! Wellen, Wolken und Wind haben die Segel-Crew viele Seemeilen hautnah begleitet. Und zwar gemeinsam - denn nur so kommt man wirklich gut an! Diese Erfahrung wird kaum besser gelingen als auf einem Hochseesegeltörn. Das konnten im Juni 2015 auf einer 11-Meter-Hochseeyacht drei KlientInnen und zwei MitarbeiterInnen der PZ, Roland Pareigis (der Skipper) und Katja Roggenbuck (die rechte Hand) zusammen erleben. Sie sind als Reisegruppe in See gestochen - und kamen als teamfähige Segel-Crew wieder an Land!

Roland Pareigis (der Skipper) und Katja Roggenbuck (die rechte Hand)


6. Kamingespräch Steglitz-Zehlendorf

"Bewegtes Leben - Bewegung und psychische Erkrankung"

fand statt am:

Mittwoch, 06. Mai 2015, Beginn 18:00 Uhr
Villa Mittelhof
Königstraße 42-43
14163 Berlin

Einführung: Thomas Woinzeck
                 Diplom-Psychologe

                 Psychologischer Psychotherapeut in Ausbildung (Verhaltenstherapie)
                 Langjährige Tätigkeit im ambulanten und klinischen psychiatrischen Bereich 
                 Leidenschaftlicher Hobbysportler

Bewegungserfahrung: Sonja Hartmann
                Physiotherapeutin

                Bewegungstherapeutin im Präventionsbereich
                Mitarbeiterin der Kliniken im Theodor-Wenzel-Werk
                Heilpraktikerin

Moderation: Michael Holz
                 Diplompsychologe, Psychiatriekoordinator,
                 BZA Steglitz-Zehlendorf, Gesundheit 21



"Zuverdienst" in ZIBB

25. November 2014

"Für viele Menschen, die unter einer seelischen Erkrankung leiden ist es schwer, einem normalen Beruf nachzugehen. Dabei wäre Arbeit oft die beste Therapie. Doch es gibt so gut wie keine Jobs auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt für sie. Gut, dass es den "Zuverdienst" gibt - ein spezielles Jobangebot für psychisch Kranke in Berlin. 

zibb hat eine Schicht in der Caféteria der Wannseeschule begleitet, die vor allem von Menschen mit seelischen Erkrankungen betrieben wird." ZIBB



2014 ins Ostseebad Sellin auf Rügen

Auch in diesem Jahr veranstaltete die „Perspektive Zehlendorf e.V.“ im Juni ihre traditionelle, einwöchige Urlaubsreise. Das Angebot richtete sich an BewohnerInnen der „Perspektive Zehlendorf“, BesucherInnen des „Treffpunkts Mexikoplatz“ und an psychisch erkrankte Menschen des Bezirks Steglitz-Zehlendorf von Berlin.



"Treffpunkt Mexikoplatz" im RBB

10. Oktober 2013

Der Treffpunkt Mexikoplatz ist eine Kontakt und Beratungsstelle für psychisch kranke Menschen. Dort wird ein unbürokratisches, differenziertes und fachlich qualifiziertes Beratungs- Unterstützungs- und Kontaktangebot für Betroffene und Angehörige angeboten.

"RBB: Tag der Seelischen Gesundheit

Rund ein Viertel der über 70-Jährigen ist psychisch krank. Neben Demenz sind das vor allem Depressionen, Ängste und Suchterkrankungen. Zum internationalen Tag der seelischen Gesundheit startet wieder die Berliner Aktionswoche mit über 170 Veranstaltungen.

Im Fokus diesmal: das Alter. Studiogast: Irmgard Lohbreier, Kontakt- und Beratungsstelle für Ältere."



3. Kamingespräch Steglitz-Zehlendorf

"Trialog - 3 Seiten der Medaille"

fand statt am:

Mittwoch, 15. Mai 2013, Beginn 18:00 Uhr
Tageszentrum Albrechtstraße
Albechtstraße 15
12167 Berlin-Steglitz

Einführung:
"Man muss nicht alles schlucken“ – Leben mit Psychopharmaka
Ein trialogisches Filmprojekt entsteht
Projektträger: Institut für Forschung, Fortbildung und Entwicklung (IFFE e.V.)
Piet Stolz
Psychiater, Psychoanalyse/Psychosenpsychotherapie in eigner Praxis, Hochschullehrer
em. am FB Sozialwesen der FH-Potsdam, von 1996 bis 2008 Moderator des dortigen
Psychoseseminars
Moderation:
Michael Holz
Psychiatriekoordinator, Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, Gesundheit 21

Perspektive Zehlendorf


Klientenreise nach Zinnowitz auf Usedom

vom 10. bis zum 16. März 2013 
An dieser Reise nahmen 20 Klienten und Besucher der Perspektive Zehlendorf e.V.  und der Kontakt- und Beratungsstelle Treffpunkt Mexikoplatz teil.

Aktion Mensch
Aktion Mensch